Collectives in Portrait - What is the trick of well working collectives? And what made the others fail? You don't find much literature concerning those questions, however, there are a lot of people with much experience, important insight and rich and detailed knowledge about 'working in a collective' (more...)

Help & Coaching - Meanwhile there are a few organizations, which offer coaching for collective companies. Some of them can be recommended (more...)

Links & Literature - We tried to compose a small list of literature about collective working and alternatives to the capitalist market economy. Moreover links to interesting projects and sites may be found here (more...)

Downloads - Here is something for take-away, e.g. our own statute or the sample statute of the FAU Hamburg (more...)

About Us - If you are interested in the organization 'Kunst des Scheiterns' itself, your will find information about our philosophy and how we work together here (more...)

Aktuelles

15. September 2020

Regelmäßige offene Gründungsberatung für Kollektivbetriebe

Ab dem 15. September 2020 bietet 'Kunst des Scheiterns' einmal im Monat einen offenen Beratungstermin für Gründungsinitiativen von Kollektivbetrieben an. Wer einen Kollektivbetrieb gründen will, kann sich hier Ideen holen und alle Fragen und Probleme erörtern, die sich in der Gründungsphase eines Kollektivbetriebs stellen. Die Antworten kommen von erfahrenen Mitgliedern von 'Kunst des Scheiterns'.

Die Beratung findet statt jeweils am 3. Dienstag eines Monats zwischen 17 und 19 Uhr im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze', Fettstraße 23, 20357 Hamburg-Eimsbüttel (U2 Christuskirche). hr könnt ohne Anmeldung einfach vorbei kommen.


13. Mai 2020

Netzwerk Oekonomischer Wandel (NOW)

Das Netzwerk Oekonomischer Wandel (NOW) tritt mit einem Positionspapier und einer Website an die Öffentlichkeit. "Das Netzwerk Oekonomischer Wandel besteht aus Menschen, die seit langem in unterschiedlichen alternativökonomischen Bewegungen aktiv sind: zu Commons, Solidarischer Ökonomie, Degrowth, Gemeinwohl-Ökonomie, Tauschlogikfreiheit, kollaborativer und kokreativer Ökonomie. Wir haben uns im Netzwerk Ökonomischer Wandel zusammengeschlossen, um in Vielfalt zu vertreten, was uns eint: eine zukunftsfähige Alternative zur gegenwärtigen Wirtschaftsordnung". Das Positionspapier soll zeigen, "wie verschiedene Wege der Gesellschaftsveränderung zusammengedacht werden können:
1. Commons ausweiten + 2. Märkte am Gemeinwohl ausrichten + 3. den Staat umfassend demokratisieren" (Dagmar Embshoff). Mit Ihrem Positionspapier wollen die Initiator*innen eine breite Diskussion für eine "grundlegende Neuausrichtung von Wirtschaft und Gesellschaft" (dies.) anregen.


26. August 2019

KritjurKongress zur Transformation des Wirtschaftsrechts

Am 20. und 21. September 2019 findet in Berlin das fünfte Vernetzungstreffen der kritischen Jurist*innen statt. Schwerpunktthema ist die 'Transformation des Wirtschaftsrechts'.

Aus der Ankündigung: "Die aktuelle Wirtschaftsweise ist Wurzel vieler Probleme. Die kritische Auseinandersetzung mit dem dazugehörigen Recht ist daher ein wichtiges Thema für Jurist*innen, die etwa auf Seiten von Arbeitnehmer*innen, Mieter*innen und Privatisierungsgegner*innen versuchen, ökonomischer Unterdrückung, Exklusion und Ausbeutung entgegenzuwirken. Neben dem Austausch zur Arbeit mit dem bestehenden Recht in Abwehrkämpfen gegen verschiedene Ausprägungen des neoliberalen Wirtschaftsmodells wird der Kongress auch Raum bieten für grundlegende Rechtskritik und die Diskussion von alternativen Ansätzen (wie Resozialisierung von Wohnraum, Verantwortungseigentum und commons-basierter Ökonomie). Wir wollen im weiten Feld des Wirtschaftsrechts und darüber hinaus interessante Entwicklungen sichtbar machen, rechtliche Herausforderungen und Lösungsansätze erkunden und den Austausch und die Vernetzung von Jurist*innen und anderen Interessierten unterstützen."

Anmeldungen unter eveeno.com/287380447, Kontakt via kritjur@posteo.de, weitere Infos zum Kongress unter kritjur.org/programm-kongress-2019.


5. August 2019

Reihe über Kollektivbetriebe bei Spiegel Online

Kollektivbetriebe sind derzeit 'hip'. Spiegel Online (Swantje Unterberg) hat im Sommerloch eine kleine Serien über Kollektivbetriebe platziert. Es findet sich ein Interview mit Kunst des Scheiterns e.V., eins mit dem Premium-Kollektiv, ein Beitrag über die Kaffeerösterei Flying Roasters und einer über die Ambulante Krankenpflege Berlin.


19. Juli 2019

kollektivliste.org

Es ist seit einiger Zeit ein neues Kollektivlisten-Projekt am Start: kollektivliste.org. Hier finden sich Kollektivbetriebe aus dem deutschsprachigen Raum. Man kann nach Branchen und Postleitzahl-Bereichen selektieren.


23. März 2018

'Leben & Arbeiten im Kollektiv'

Anne Schmidt stellt ihr Buch 'Leben & Arbeiten im Kollektiv' vor, in dem sie ihre Diplomreise durch die norddeutsche Kollektiv- und Alternativszene beschreibt und reflektiert.

Buchvorstellung und Lesung, Freitag, 23.3.2018 ab 19 Uhr, Libertäres Zentrum 'Schwarze Katze', Fettstraße 23, 20357 Hamburg-Eimsbüttel (U2 Christuskirche).


5. Januar 2018

Kollektiv-Freitag

Ab Januar 2018 treffen sich regelmäßig am 1. Freitag des Monats ab 19 Uhr Kollektivistas aus Hamburg im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze' zum Kollektiv-Freitag.

"Es geht darum, eine Möglichkeit zum informellen Informationsaustausch für Menschen zu schaffen, die in (Hamburger) Kollektivbetrieben arbeiten. Wir erhoffen uns davon eine bessere Vernetzung der Betriebe und daraus sich ergebende 'Synergien'.

Der Kollektiv-Freitag trifft sich im Rahmen der 'Freitagskneipe' im Libertären Kultur- und Aktionszentrum 'Schwarze Katze', Fettstr. 23, 20357 Hamburg (U Christuskirche, U/S Sternschanze). Veranstalterin ist die AG Kollektivbetriebe der FAU Hamburg. Alle Kollektivistas aus Hamburg und Umgebung (und natürlich Gäste aus allen Ländern) sind herzlich eingeladen" (FAU Hamburg).


12. Juni 2015

Kollektivbetriebe - 'Es-geht-weiter'-Treffen

Am 12. Juni findet im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze' in Hamburg das Nachfolgetreffen des Planungstreffens vom 10. April statt. Freitag, der 12. Juni 2015, 19 Uhr, 'Schwarze Katze', Fettstraße 23, Hamburg-Eimsbüttel (U2 Christuskirche).

10. April 2015

Kollektivbetriebe - Wie-geht's-weiter?

Am 10 April findet im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze' in Hamburg ein Planungstreffen für zukünftige Aktivitäten für Hamburger Kollektivbetriebe statt. Es sollen Themen und Inhalte zukünftiger Veranstaltungen und Aktivitäten gesammelt und überlegt werden, wie in Zukunft solche Aktivitäten organisatorisch aufgestellt und abgesichert werden können. Freitag, der 10. April 2015, 'Schwarze Katze', Fettstraße 23, Hamburg-Eimsbüttel (U2 Christuskirche).


29. August 2014

Veranstaltungsreihe 'Kollektivbetriebe und postkapitalistische Ökonomie Teil II'

Zwischen September 2014 und April 2015 läuft im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze' in Hamburg eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe zu Kollektivbetrieben und postkapitalistischer Ökonomie. Auftakt im September ist die Release-Party des 'Spent Brewers Collective' aus Berlin. Es folgen Veranstaltungen zu interner Organisation und Kooperation von Kollektivbetrieben, zu rechtlichen Fragen ('Eigentum') und zum Umgang mit Konflikten in Kollektiven.

Die folgenden Veranstaltungen werden stattfinden:

Bier-Release-Party des Spent Brewers Collective
Spent Brewers Collective
12. September 2014

Biertasting und Party mit dem Braukollektiv aus Berlin. "Wir, das "Spent Brewers Collective" aus Berlin, möchten ganz besondere Biere vor allem für Kneipenkollektive, Hausprojekte, linke Läden, politische Projekte und Events, für Festivals, BierliebhaberInnen und Punk-Rock-Bars entwickeln. Deshalb möchten wir euch zu einem Abend mit Bierverköstigung und einer anschliessenden kleiner Party in nettem Ambiente einladen, um unsere Biere zu verköstigen, sich kennen zu lernen und über eine mögliche Zusammenarbeit in Hamburg und Schleswig-Holstein zu reden"

'Die Selbstbestimmung endet am Werkstor' - Was einen Kollektivbetrieb ausmacht und was für einen Zusammenschluss spricht
FAU-Hamburg
10. Oktober 2014

Was ist überhaupt ein Kollektivbetrieb? Reicht es aus, dass alles auf dem Plenum abgestimmt wird? Mitglieder der AG 'Kollektivbetriebe' der FAU-Hamburg stellen dar, was ihrer Meinung nach einen Kollektivbetrieb ausmacht und welche innere 'Verfassung' sich Kollektivbetriebe geben können, damit nicht auf lange Sicht aus Selbstbestimmung Selbstbetrug wird. Wir eröffnen die Diskussion über mögliche Zusammenschlüsse von Kollektivbetrieben mit einer Sammlung von Fragen und ersten Ideen.

'Kollektive Binnen-Ökonomie' - Wie könnten Kollektivbetriebe gemeinsam und zusammen wirtschaften?
Wolfgang Polatzek
7. November 2014

Wolfgang wird das Konzept eines regionalwirtschaftlichen Verbundsystems sozialökonomischer kommunaler Netzwerke vorstellen. Wir wollen auf dieser Basis diskutieren, nach welchen Prinzipien eine wirtschaftliche Kooperation von Kollektivbetrieben mit dem Ziel einer selbstverwalteten und bedarfsorientierten Ökonomie funktionieren könnte.

'Firmen-Syndikat?' - Was man vom Mietshäuser-Syndikat zum Thema 'Eigentum' lernen kann
Rolf Weilert, Mietshäuser Syndikat
5. Dezember 2014

Mietshäuser-Syndikat ist ein Verein, der selbstverwaltete Mietshäuser mittels eine bestimmten Rechtskonstruktion dauerhaft dem Zugriff der kapitalistischen Wohnungswirtschaft entzieht und somit faktisch zu selbstverwaltetem Gemeineigentum macht. Rolf wird uns erklären, wie das funktioniert und wir wollen diskutieren, ob und wie man diese Idee auf Kollektivbetriebe (Firmen) übertragen könnte.

'Gemeinsame Probleme gemeinsam lösen' - Potenziale, Risiken und Nebenwirkungen der Zusammenarbeit von Kollektivbetrieben
Wilfried Schwarz, RGW Berlin
23. Januar 2015

Wilfried Schwarz blickt auf eine über 30-jährige Erfahrung in der Beratung von Kollektivbetrieben und selbstverwalteten Projekten zurück. In dieser Veranstaltung wird es um die Potenziale einer Zusammenarbeit von Kollektivbetrieben, aber vor allem auch um die 'Risiken und Nebenwirkungen...' und gelegentlich auch Sackgassen dabei gehen.

'Kunst des Scheiterns - Das eigene System von außen betrachten'. Workshop zum Thema Wachstum, Krise und Teilung von Kollektivbetrieben
Birgit Carstensen
20. Februar 2015

Birgit Carstensen begleitet Teams und Kollektive in Veränderungsprozessen, moderiert Zukunftswerkstätten und arbeitet als Supervisorin für selbstorganisierte Gruppen und Systeme. Zum Abschluss dieser Reihe werfen wir einen Blick auf die 'Biographien' unserer eigenen Kollektive und ziehen – je einzeln und gemeinsam – unser momentanes Fazit zum Thema 'zusammen und auseinander'.

Die Veranstaltungen finden statt im Libertären Kultur- und Aktionszentrum 'Schwarze Katze', Fettstr. 23, 20357 Hamburg (U Christuskirche, U/S Sternschanze). Einlass ist 19 Uhr, Veranstalter sind die Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union Hamburg (FAU Hamburg) und Kunst des Scheiterns e.V.


13. August 2013

Veranstaltungsreihe 'Kollektivbetriebe und postkapitalistische Ökonomie'

"Die schlechte Nachricht gleich zu Anfang: Nach meiner Erfahrungen der letzten 25 Jahre über Zusammenarbeit bzw. Kooperationen ist die Geschichte der Vernetzung linker/alternativ-ökonomischer Projekte ein mehr oder weniger gescheiterter Versuch, jedenfalls, was qualitative Vernetzung angeht. 'Im Westen nichts Neues'." (Willi, RGW Berlin, November 2008, mehr...)

Zwischen September 2013 und April 2014 findet im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze' in Hamburg eine Veranstaltungsreihe zu Kollektivbetrieben und postkapitalistischer Ökonomie statt.

Ziel der Reihe ist es, Möglichkeiten und Hindernisse eines Zusammenschlusses von Kollektivbetrieben auszuloten, welcher das Potential hat, sukzessive die Rahmenbedingungen für eine selbstverwaltete und bedarfsorientierte Ökonomie zu schaffen und so über die kapitalistische Marktwirtschaft hinaus zu weisen. Dazu sollen sowohl historische Erfahrungen ausgewertet werden, als auch an den Bedürfnissen 'real existierender' Kollektivbetriebe im Hinblick auf 'Vernetzung', 'überbetrieblicher Kooperation', etc. angesetzt werden, um daraus Einsichten darüber zu gewinnen, welchen Bedingungen ein solcher Zusammenschluss unterliegen würde und welche Anforderungen er erfüllen müsste.

Die folgenden Veranstaltungen werden stattfinden:

Projekt A - Libertäre Ökonomie unter kapitalistischen Bedingungen, Wunsch und Wirklichkeit
Bernd Elsner
20. September 2013

Commons - Historische Erfahrungen mit Formen kollektiver Ökonomie
Dr. Anne Sudrow (Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam)
18. Oktober 2013

Berliner Kollektivbetriebe - Vernetzung in Berlin
Anna Cordes
15. November 2013

Kommune Niederkaufungen
Kommune Niederkaufungen
6. Dezember 2013

Longo Maï - Internationale Kooperation
Hof Ulenkrug
17. Januar 2014

Kollektivbetriebe und Vernetzung in Hamburg?
AG Kollektiv-Ökonomie der FAU Hamburg
7. Februar 2014

Initiative 'Gewerkschaftlich organisierter Betrieb'
FAU Berlin
7. März 2014

Michael Alberts Parecon
Florian (IOPS Bremen)
4. April 2014

Die Veranstaltungen finden statt im Libertären Kultur- und Aktionszentrum 'Schwarze Katze', Fettstr. 23, 20357 Hamburg (U Christuskirche, U/S Sternschanze). Einlass ist 19 Uhr, Veranstalter sind der Verein zur Förderung libertärer Kultur e.V., die Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union Hamburg (FAU Hamburg) und Kunst des Scheiterns e.V.

4. Juni 2021 - Interview mit 'Kunst des Scheiterns'
In der Wochenendausgabe der 'Süddeutschen Zeitung' erscheint ein Interview mit 'Kunst des Scheiterns' zur Frage, was ein Kollektivbetrieb eigentlich ist: Junge Menschen wollen anders arbeiten.

15. September 2020 - Offene Beratung für Gründungsinitiativen
Ab September 2020 bietet 'Kunst des Scheiterns' jeden 3. Dienstag im Monat zwischen 17 und 19 Uhr in der 'Schwarzen Katze' eine offene Gründungberatung für Kollektivbetriebe an (mehr...).

13. Mai 2020 - Netzwerk Oekonomischer Wandel (NOW)
Das Netzwerk Oekonomischer Wandel (NOW) tritt mit einem Positionspapier und einer Website an die Öffentlichkeit. Die Initiator*innen wollen damit eine breite Diskussion für eine "grundlegende Neuausrichtung von Wirtschaft und Gesellschaft" (Dagmar Embshoff) anregen (mehr...).

20./21. September 2019 - KritjurKongress zur Transformation des Wirtschaftsrechts
Am 20. und 21. September 2019 findet in Berlin der Kongress der kritischen Jurist*innen mit dem Schwerpunktthema Transformation des Wirtschaftsrechts statt (mehr...).

5. August 2019 - Kollektivbetriebe im Sommerloch
Spiegel Online (Swantje Unterberg) hat im Sommerloch eine kleine Serien über Kollektivbetriebe platziert. Es findet sich ein Interview mit Kunst des Scheiterns e.V., eins mit dem Premium-Kollektiv, ein Beitrag über die Kaffeerösterei Flying Roasters und einer über die Ambulante Krankenpflege Berlin.

19. Juli 2019 - kollektivliste.org
Es ist seit einiger Zeit ein neues Kollektivlisten-Projekt am Start: kollektivliste.org. Hier finden sich Kollektivbetriebe aus dem deutschsprachigen Raum. Man kann nach Branchen und Postleitzahl-Bereichen selektieren.

23. März 2018 - 'Leben & Arbeiten im Kollektiv'
Anne Schmidt stellt ihr Buch 'Leben & Arbeiten im Kollektiv' vor. Buchvorstellung und Lesung, Freitag, 23.3.2018 ab 19 Uhr, Libertäres Zentrum 'Schwarze Katze', Fettstraße 23, 20357 Hamburg-Eimsbüttel (U2 Christuskirche).

5. Januar 2018 - Kollektiv-Freitag
Ab Januar 2018 treffen sich regelmäßig einmal im Monat Kollektivistas aus Hamburg im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze' zum Kollektiv-Freitag. "Es geht darum, eine Möglichkeit zum informellen Informationsaustausch für Menschen zu schaffen, die in (Hamburger) Kollektivbetrieben arbeiten." (FAU Hamburg, mehr...). 1. Freitag im Monat, 19 Uhr, 'Schwarze Katze', Fettstraße 23, Hamburg-Eimsbüttel (U2 Christuskirche).

12. Juni 2015 - Kollektivbetriebe - 'Es-geht-weiter'-Treffen
Am 12. Juni findet im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze' in Hamburg das Nachfolgetreffen des Planungstreffens vom 10. April statt. Freitag, der 12. Juni 2015, 19 Uhr, 'Schwarze Katze', Fettstraße 23, Hamburg-Eimsbüttel (U2 Christuskirche).

10. April 2015 - Kollektivbetriebe - Wie-geht's-weiter?
Am 10 April findet im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze' in Hamburg ein Planungstreffen für zukünftige Aktivitäten für Hamburger Kollektivbetriebe statt. Es sollen Themen und Inhalte zukünftiger Veranstaltungen und Aktivitäten gesammelt und überlegt werden, wie in Zukunft solche Aktivitäten organisatorisch aufgestellt und abgesichert werden können. Freitag, der 10. April 2015, 'Schwarze Katze', Fettstraße 23, Hamburg-Eimsbüttel (U2 Christuskirche).

29. August 2014 - "Kollektivbetriebe und postkapitalistische Ökonomie Teil II"
Zwischen September 2014 und April 2015 läuft im Libertären Zentrum 'Schwarze Katze' in Hamburg eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe zu Kollektivbetrieben und postkapitalistischer Ökonomie. Auftakt im September ist die Release-Party des 'Spent Brewers Collective' aus Berlin. Es folgen Veranstaltungen zu interner Organisation und Kooperation von Kollektivbetrieben, zu rechtlichen Fragen ('Eigentum') und zum Umgang mit Konflikten in Kollektiven (mehr...).

29. November 2013 - Hirscheneck
Endlich ist es soweit: Heute konnten wir das Portrait des Baseler 'Hirscheneck' freigeben. Das Hirscheneck ist Beiz (Kneipe, Restaurant) und Kulturzentrum, und es ein 'Traditionskollektiv', das schon seit über dreißig Jahren dabei ist. Das Portrait ist sehr ausführlich und informativ geworden und hat uns zu einigen wichtigen Einsichten verholfen. Das Portrait des Hirscheneck ab sofort hier.